Skip to content

Virtual Artist Lab

Im Virtual Artist Lab (VAL) treffen Kunst, Praxis und Virtualitätsforschung aufeinander. In Form von Werkstattgesprächen, virtuellen Studio-Visits, In-the-Making-Formaten und kleinen Workshops diskutieren eingeladene KünstlerInnen, WissenschaftlerInnen und Studierende, welche Rolle Virtualität für die künstlerische Praxis spielt, wie sie von den KünstlerInnen eingesetzt wird und welche Verfahren und Techniken dabei eine Rolle spielen werden. Im VAL geht es um Prozesse des Machens mit Virtualität, um das Ausprobieren künstlerischer Verfahren und um das Reflektieren ihrer Konsequenzen. Pro Semester finden im Rahmen des Sonderforschungsbereichs 1567 Virtuelle Lebenswelten ein bis zwei Virtual Artist Labs statt, die von Annette Urban und Florian Sprenger gemeinsam organisiert werden.